Klinische Hypnose

Was ist Hypnotherapie?

Im Gegensatz zu den Erwartungen und Befürchtungen, die durch Bühnenhypnose, Varietee- und Showdarbietungen genährt und am Leben erhalten werden, ist die Hypnotherapie eine Methode der Heilbehandlung, die natürliche Fähigkeiten, über die jeder Mensch mehr oder weniger verfügt, für therapeutische Zwecke gezielt nutzbar macht.Die Trance, die als Wirkzustand der Hypnose bezeichnet werden kann, lässt sich am besten als eine bestimmte Form der Aufmerksamkeitsfokussierung beschreiben, ein Zustand wie man ihn auch kurz vor dem Einschlafen erleben kann: die Umwelt tritt zurück, der Körper kommt zur Ruhe und das Denken nimmt die Form spontan auftretender Bilder an. Ähnliche Zustände können auch in anderen alltäglichen Zusammenhängen auftreten, die als relativ nahe dem Wachbewusstsein erlebt werden – semiautomatisches Steuern eines Kraftfahrzeuges während sich „der Kopf mit ganz anderen Dingen beschäftigt“.

Ein hypnotischer Zustand tritt nur dann ein, wenn die Bereitschaft dazu vorhanden ist und der Hypnotherapeutin oder dem Hypnotherapeuten die eigene Erlaubnis dazu erteilt wurde. Um diese Voraussetzungen zu schaffen wird am Anfang einer Hypnosesitzung der Ablauf im Einzelnen besprochen und erklärt. Ein bereits eingetretener Trancezustand kann jederzeit und unter allen Umständen sofort beendet werden. Allgemein kann man sich an alles erinnern, was in der Hypnose gesprochen wurde: eine Amnesie (Vergessen) tritt eher selten auf.

Die oft zu Sensationszwecken bemühte Vorstellung eine Person in Trance einem fremden Willen unterwerfen zu können und sie zu ihr fremden oder unethischen Handlungen durch „hypnotische Befehle“ veranlassen zu können, ist dem Bereich aggressiver Machtphantasien zu zurechnen, dem jede reale Basis fehlt! Einen wirksamen hypnotischen Zwang oder eine Hypnose wider Willen gibt es nicht.

Durch begleitete Einübung zur Erreichung des Trancezustandes entwickelt sich nach einiger Zeit eine Art Automatismus, der einen einerseits Dinge ohne besondere Anstrengung richtig machen lässt und dabei hilft eigene, neue Fähigkeiten zu entdecken, auszuprobieren und für bekannte „Probleme“ neue Lösungen zu finden. Wie bei allen Heilverfahren sind auch bei der klinischen Hypnose „Wunderheilungen“ selten, da sie sich zum Wirksamwerden in Raum und Zeit entfalten muss.